Unternehmensnachfolge


Unternehmensnachfolge Die Übernahme eines laufenden Unternehmens war noch vor einiger Zeit reine Familiensache. Heute gestaltet sich dieses Thema schwieriger. Zum einen weil das heutige Wirtschaftstempo den Nachfolger vor viel größere Anforderungen stellt, zum anderen gehen die potentiellen Nachfolger häufiger ihre eigenen Wege. Im Jahre 2005 wurden beinahe 6000 Betriebe stillgelegt, weil sich keine geeigneten Nachfolger fanden.
Mit dem folgenden Beitrag widmen wir uns ausführlich den einzelnen Fragestellungen, die mit einer Unternehmensnachfolge verbunden sind.

Vorbereitung der Übergabe

So schwer es auch fallen mag, wenn der Senior-Chef bisher immer die letzte Entscheidungsinstanz war, ab jetzt ist Transparenz das oberste Gebot.

  • Sind alle Bücher und Geschäftsdokumente in einem geordneten Zustand einsehbar?
  • Wird eine Inventur durchgeführt?
  • Sind offene Leistungen und Vertragspflichten übersichtlich dokumentiert?

Das sind nur die einfachsten Fragen, die sich ein Senior-Unternehmer vor dem Ruhestand stellen lassen muss. Je nach Größe des Unternehmens wird der Fragenkatalog immer umfangreicher. Die Due-Dilligence ist heute die übliche Form der Unternehmensprüfung vor einer Übernahme. Vom folgenden Portal kann man sich die gesamte Checkliste herunterladen.
www.nexxt.org (PDF)

Professioneller Firmencheck

Oft kann es schon eine effektive Form der Unternehmensübergabe sein, wenn Senior und Junior die Unternehmensprüfung gemeinsam durchführen.
Es gibt aber auch die Möglichkeit einen Experten von außerhalb mit der Unternehmensprüfung zu beauftragen. Eine Investition, die sich besonders dann lohnen könnte, wenn der Nachfolger noch nicht fest steht. „Durchgecheckte“ Unternehmen finden sicher schneller einen jungen Unternehmer zur Übernahme.

Auf folgender Internetseite finden Sie Revisoren und Wirtschaftsprüfer.
www.revision-online.info

Nachfolgersuche

Will der eigene Sohn, die eigene Tochter das Unternehmen nicht weiterführen, gibt es häufig mehr potentielle Nachfolger, als der Senior glauben mag. So kann man sich auch einmal in den Reihen der Mitarbeiter, Freunde und Bekannten umsehen. Viele Senioren scheitern daran, dass sie mit dem Nachfolger ihr eigenes Ebenbild suchen und so einen potentiellen Folgeunternehmer übersehen.
Mit großem Erfolg hat sich die Nachfolgerbörse „nexxt change“ etabliert. Die Initiative des BMWi hat schon vielen Unternehmen zu einer erfolgreichen Übernahme verholfen.
www.nexxt.org

Nachfolger-Wahl

Ob aus der eigenen Familie, aus dem Bekanntenkreis oder per Vermittlung, sind potentielle Nachfolger gefunden, sollten sie zunächst einigen Prüfungen stand halten.

Persönliche Faktoren

Führungsqualitäten sind Eigenschaften, die man auch von außen bestimmen kann.
Mit folgendem Test kann man seine persönlichen Voraussetzungen zum Unternehmensgründer checken.

Fachliche Qualifikation

Mangelnde fachliche Kompetenz in der Unternehmensleitung gehört zu den drei größten Krisenfaktoren eines Unternehmens. Senioren sollten sich deshalb nicht vor entsprechenden Tests oder Prüfungen scheuen, mit denen sie heraus finden, ob der Nachfolger in seiner Branche sattelfest ist.

Persönliche Lebenssituation

Wenn persönliche und fachliche Faktoren für den Nachfolger sprechen, bleibt die Frage, ob er der großen Aufgabe momentan gewachsen ist. Der Einstieg in die Führung eines Unternehmens bedeutet nicht selten eine 70-Stunden-Woche. Die familiäre Situation des Bewerbers darf dadurch nicht absehbar gefährdet sein.

Schrittweise Übergabe

Die Unternehmensnachfolge sollte in drei Phasen vollzogen werden. So können alle personellen, betrieblichen und rechtlichen Fragen Schritt für Schritt gelöst und Überforderungssituationen vermieden werden. Die ausführlichen Beschreibungen der Test-, Orientierungs- und Übergabehase finden sich auf folgendem Portal.
www.mittelstandswiki.de

Rechtsformen und Steuer

Für die Übernahme eines Unternehmens stehen verschiedene rechtliche Modelle zur Verfügung. Grundsätzlich kann ein Unternehmen durch Schenkung an rechtmäßige Erben oder durch Verkauf an den externen Nachfolger übernommen werden. Eine Zwischenform ist die Trennung von Eigentum und Führung, das Unternehmen würde dann zunächst nur übertragen. Bei der Schenkung sind eine Reihe wichtiger steuerlicher Aspekte innerhalb des Erbrechtes zu beachten.

Hier finden Sie eine Übersicht:
www.internetratgeber-recht.de

Wird die Unternehmensnachfolge durch Kauf geregelt, sollten folgende häufige Fehlerquellen berücksichtigt werden:

  1. Eintrag in das Handelsregister: Sorgen Sie dafür, dass die Eintragung richtig und vollständig ist. Nur was im Handelsregister steht, kann Dritten rechtswirksam entgegen gehalten werden.
  2. Garantie: Wenn sich der Nachfolger die Verlässlichkeit der vorgelegten Zahlen zusichern lässt, kann er im Zweifelsfall auf Erstattung klagen.
  3. Mitarbeiter: Vor Vertragsabschluss muss geklärt werden, ob alle Mitarbeiter zu den bisherigen Konditionen übernommen werden. Außerdem müssen die Mitarbeiter nach § 613a BGB schriftlich von der Übertragung informiert werden und haben dann ein Widerspruchsrecht innerhalb von einem Monat.

Bei jeder Übernahme ist zu prüfen, ob die aktuelle Rechtsform beibehalten oder verändert werden sollte. Bei der Beantwortung dieser Frage spielen so viele unterschiedliche Faktoren eine Rolle, dass man hier kaum auf eine kompetente Rechts- bzw. Steuerberatung verzichten kann. Einen Überblick über die in Frage kommenden Rechtsmodelle kann man sich bereits auf folgender Seite verschaffen:
www.nexxt.org/themenundtexte/recht/index.php

Zukunft des Seniors

Was geschieht mit dem Senior-Chef nach der geglückten Übernahme? Auch diese Frage muss geklärt werden. Das beginnt bei der richtigen Altersvorsorge, denn wer kein Unternehmen mehr besitzt, hat auch keine laufenden Einnahmen mehr.
Auch die Frage, in welcher Form der Senior sein Erfahrungswissen nach der Unternehmensabgabe in betriebliche Prozesse einbringen kann bzw. soll, kann vertraglich geklärt werden. So könnte er etwa als betrieblicher Beirat verpflichtet werden.
Und nicht zuletzt sollte sich der Senior rechtzeitig überlegen, was er mit seiner neu gewonnenen Freizeit anfangen möchte. Möglicherweise braucht es eines ersten „Eingewöhnungsprogramms“, um den gut organisierten Lebensabend in vollen Zügen genießen zu können.

Das bereits mehrfach genannte Portal des BMWi hält noch viele weitere Beiträge zum Thema Unternehmensnachfolge für Sie bereit.
www.nexxt.org


Top

Branchenbereich

Automobil & Verkehr Büroausstattung / Bürotechnik Dienstleistung -Finanzen- Dienstleistung -Handwerk- Dienstleistung / Service Einzelhandel Gesundheit, Pflege, Pharmazie Grosshandel / Gewerbebedarf Industrie / Produktion Reise / Freizeit / Sport

Gewerbe in den Bundesländern

Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen

Deutschlandweite Suche »

zur deutschlandweiten Suche

Gewerbe in Österreich »

Firmen in Österreich

Gewerbe in der Schweiz »

Firmen in der Schweiz

Firmenspot

Paracelsus Zentrum Neuss Hafenstrasse 68-76
41460 Neuss
Steinke Kurfürstenstrasse 47
47179 Duisburg
Lorenz Arzneimittel GmbH Laupendahler Landstrasse 5
45239 Essen, Ruhr
Hirsch Maierhofstrasse 43
73547 Lorch
Nauber Untere Gasse 58
99448 Rittersdorf b Weimar, Thür
Heizöl Meinecke Sponholzstrasse 1A
12159 Berlin
Wengmann Schmiedeweg 18
45731 Waltrop
Schneidereit Wilhelmstrasse 52
74074 Heilbronn, Neckar
Stein Rabensteiner Strasse 27
36396 Steinau an der Straße
Buddelei-Mode GmbH & Co.KG Hammer Strasse 67
48153 Münster, Westf




Unternehmensnachfolge - Nachfolger - Übernahme - Unternehmensprüfung - Handelsregister
© Gewerbeauskunft.com
Bookmarken Sie diese Seite